Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 8. Februar 2018, 01:36

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 18. Januar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 18. Januar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Idebenon

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Idebenon

Beschlussdatum: 18.01.2018
Inkrafttreten: 18.01.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.02.2018 B2

Beschlusstext (556,7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (40,0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Idebenon
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3193/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 15. Februar 2018, 02:45

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von zwei Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 18. Januar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 18. Januar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Inotuzumab Ozogamicin


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Inotuzumab Ozogamicin

Beschlussdatum: 18.01.2018
Inkrafttreten: 18.01.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 06.02.2018 B3

Beschlusstext (628,0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (182,5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Inotuzumab Ozogamicin
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3192/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 15. Februar 2018, 02:47

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Dezember 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 7. Februar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Redaktionelle Anpassung der Bezeichnungen der Darreichungsformen an die „Standard Terms“


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Redaktionelle Anpassung der Bezeichnungen der Darreichungsformen an die „Standard Terms“

Beschlussdatum: 21.12.2017
Inkrafttreten: 07.02.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 06.02.2018 B2

Beschlusstext (568,0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (864,9 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (92,1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3183/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 15. Februar 2018, 02:51

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten eines Beschlusses

zur Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Oktober 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 8. Februar 2018 in Kraft:

Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Anpassung an eine Änderung in § 299 SGB V


Beschluss

Qualitätssicherung / Sektorenübergreifende Qualitätssicherung
Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Anpassung an eine Änderung in § 299 SGB V

Beschlussdatum: 19.10.2017
Inkrafttreten: 08.02.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.02.2018 B2

Beschlusstext (679,0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (418,3 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (96,7 kB, PDF)
Ergänzende Stellungnahme des G-BA (32,1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 i. V. m. § 136 Abs. 1 Nr. 1 SGB V über die einrichtungs- und sektorenübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3113/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 18. Februar 2018, 02:45

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 01. März 2018

Die Sitzung am 01. März 2018 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…kommentiert.pdf




.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 18. Februar 2018, 02:49

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten eines Beschlusses zur DMP-Anforderungen-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. November 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. April 2018 in Kraft:

DMP-Anforderungen-Richtlinie: Ergänzung der Anlage 9 (DMP Asthma bronchiale) und der Anlage 10 (Asthma bronchiale Dokumentation)

Beschluss

Disease-Management-Programme / Disease-Management-Programme
DMP-Anforderungen-Richtlinie: Ergänzung der Anlage 9 (DMP Asthma bronchiale) und der Anlage 10 (Asthma bronchiale Dokumentation)

Beschlussdatum: 17.11.2017
Inkrafttreten: 01.04.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 13.02.2018 B3

Beschlusstext (684,1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (3,4 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (104,0 kB, PDF)
Servicedokument zur Änderung der DMP-A-RL Anlage 9 und Anlage 10 mit sichtbar eingearbeiteten Änderungen (704,7 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: DMP für Asthma bronchiale ergänzt und spezifiziert
Richtlinie: Richtlinie zur Zusammenführung der Anforderungen an strukturierte Behandlungsprogramme nach § 137f Abs. 2 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Disease-Management-Programme


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3149/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:47

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten eines Beschlusses

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 1. Februar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 1. Februar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Glecaprevir/ Pibrentasvir


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Glecaprevir/ Pibrentasvir

Beschlussdatum: 01.02.2018
Inkrafttreten: 01.02.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 20.02.2018 B5

Beschlusstext (599,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (223,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Glecaprevir/Pibrentasvir
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3215/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:08

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 16. März 2018 (Freitag)

.
Die Sitzung am 16. März 2018 (Freitag) können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…fenlichkeit.pdf



.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung auf unserer Internetseite.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

29

Samstag, 3. März 2018, 01:14

Pressemitteilung: Versorgungsforschung: Über 200 Anträge auf finanzielle Förderung

durch den Innovationsfonds eingegangen
-----------------------------------------------------------

Folgende Pressemitteilung des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss vom 28. Februar 2018 ist ab sofort online abrufbar:

Pressemitteilung

Versorgungsforschung: Über 200 Anträge auf finanzielle Förderung durch den Innovationsfonds eingegangen

Berlin, 28. Februar 2018 – Mehr als 200 Anträge hat der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) auf seine jüngsten Förderbekanntmachungen im Bereich der Versorgungsforschung erhalten. Nach Begutachtung der Anträge durch den Expertenbeirat wird der Innovationsausschuss voraussichtlich im Herbst darüber entscheiden, welche Projekte finanziell über den Innovationsfonds gefördert werden können.

Die Hälfte der zur themenspezifischen Förderbekanntmachung eingereichten Projektanträge richtet sich auf das Themenfeld „Patientensicherheit, Qualitätssicherung und -förderung“, gefolgt von „Besondere Versorgungssituationen“. Deutlich weniger Anträge bezogen sich auf die anderen beiden Themenfelder „Entwicklung von Versorgungsstrukturen und -konzepte“ und „Messung der Ergebnisqualität“.

Zur Förderbekanntmachung „Evaluation der Richtlinie über die Früherkennung von Krebserkrankungen, Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs“ erreichten den Innovationsausschuss vier Anträge, zur „Evaluation von Selektivverträgen“ ein Antrag.

Insgesamt drei Förderbekanntmachungen hatte der Innovationsausschuss am 20. Oktober 2017 für den Bereich der Versorgungsforschung veröffentlicht. Neben der Förderbekanntmachung zur themenspezifischen Versorgungsforschung betrafen die beiden anderen Förderbekanntmachungen die Evaluation der Richtlinie des G-BA über die Früherkennung von Krebserkrankungen (KFE-RL) Abschnitt D Nummer II (Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs) sowie die Evaluation von Selektivverträgen nach §§ 73c und 140a SGB V. Das Antragsverfahren war einstufig angelegt – vollständige Anträge mussten bis spätestens 20. Februar 2018 beim DLR Projektträger eingereicht werden.


https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/734/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. März 2018, 01:18

Pressemitteilung: Dr. Christian Igel wird in Nachfolge von Dr. Dorothea Bronner

ab dem 1. Juni 2018 Geschäftsführer des G-BA
--------------------------------------------------------------

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 1. März 2018 ist ab sofort online abrufbar:

Pressemitteilung

Dr. Christian Igel wird in Nachfolge von Dr. Dorothea Bronner ab dem 1. Juni 2018 Geschäftsführer des Gemeinsamen Bundesausschusses

Berlin, 1. März 2018 – Der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Prof. Josef Hecken, teilt mit, dass in der heutigen Plenumssitzung des G-BA Dr. Christian Igel einstimmig zum Nachfolger der zum 31. Mai 2018 ausscheidenden Geschäftsführerin Dr. Dorothea Bronner bestellt worden ist.


https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/735/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. März 2018, 18:17

Bekanntmachung eines Beratungsthemas zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage IX und X

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 6. Februar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Einleitung eines Stellungnahmeverfahrens – Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen Serotonin-5HT3-Antagonisten, Gruppe 2, in Stufe 2

Beratungsthema

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX), Vergleichsgrößen (X)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Einleitung eines Stellungnahmeverfahrens – Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen Serotonin-5HT3-Antagonisten, Gruppe 2, in Stufe 2

Beschlussdatum: 06.02.2018
Inkrafttreten: mit Beschlussdatum
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 01.03.2018 B3

Beschlusstext (34,2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (674,4 kB, PDF)
Bekanntmachung des Stellungnahmeverfahrens im Bundesanzeiger (590,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlagen: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V, Anlage X: Aktualisierung von Vergleichsgrößen
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beratungsthemen/3218/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. März 2018, 18:21

Inkrafttreten eines Beschlusses zur Chroniker-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. November 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 6. März 2018 in Kraft:

Chroniker-Richtlinie: Anpassung insbesondere an das Pflegestärkungsgesetz II

Beschluss

Veranlasste Leistungen / Chroniker
Chroniker-Richtlinie: Anpassung insbesondere an das Pflegestärkungsgesetz II

Beschlussdatum: 17.11.2017
Inkrafttreten: 06.03.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.03.2018 B4

Beschlusstext (563,1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (73,5 kB, PDF)

Historie

Der ursprüngliche Beschluss vom 17.11.2017 wurde am 15.02.2018 geändert.

Änderungsbeschluss vom 15.02.2018
Chroniker-Richtlinie: Änderung des Beschlusses vom 17. November 2017 – Anpassung an das Pflegestärkungsgesetz II
Änderungsbeschluss (29,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (28,2 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (92,3 kB, PDF)
Ursprünglicher Beschluss vom 17.11.2017
Beschluss vom 17.11.2017 ohne Änderungsbeschluss vom 15.02.2018 (33,9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum ursprünglichen Beschluss vom 17.11.2017 ohne Änderungsbeschluss vom 15.02.2018 (74,1 kB, PDF)
Prüfung durch BMG zum ursprünglichen Beschluss vom 17.11.2017 (96,7 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie zur Umsetzung der Regelungen in § 62 für schwerwiegend chronisch Erkrankte
Zuständig: Unterausschuss Veranlasste Leistungen


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3136/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

33

Freitag, 16. März 2018, 01:59

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten eines Beschlusses

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Februar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 15. Februar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ledipasvir/Sofosbuvir (neues Anwendungsgebiet: Chronische Hepatitis C bei Jugendlichen)

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ledipasvir/Sofosbuvir (neues Anwendungsgebiet: Chronische Hepatitis C bei Jugendlichen)

Beschlussdatum: 15.02.2018
Inkrafttreten: 15.02.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 08.03.2018 B2

Beschlusstext (590,1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (176,3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ledipasvir/Sofosbuvir (neues Anwendungsgebiet: jugendliche Patienten (12-17 Jahre))
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3224/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

34

Freitag, 16. März 2018, 02:02

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. November 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und trat am 8. März 2018 in Kraft:

Verfahrensordnung: Anpassungen im 4. Kapitel aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (AM-VSG und HHVG) und Sonstiges

Beschluss

Verfahrensbeschlüsse / Verfahrensordnung
Verfahrensordnung: Anpassungen im 4. Kapitel aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (AM-VSG und HHVG) und Sonstiges

Beschlussdatum: 17.11.2017
Inkrafttreten: 08.03.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.03.2018 B4

Beschlusstext (562,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (63,5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 91 Abs. 4 S. 2 SGB V durch das BMG (109,3 kB, PDF)
Ursprünglicher Beschlusstext mit Teilbeanstandung (564,1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3145/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

35

Montag, 19. März 2018, 19:42

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von zwei Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Februar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 15. Februar 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Daratumumab (neues Anwendungsgebiet; Neubewertung eines Orphan Drugs nach Überschreitung der 50 Mio. Euro Grenze)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Daratumumab (neues Anwendungsgebiet; Neubewertung eines Orphan Drugs nach Überschreitung der 50 Mio. Euro Grenze)

Beschlussdatum: 15.02.2018
Inkrafttreten: 15.02.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 15.03.2018 B3

Beschlusstext (721,0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (264,3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Daratumumab (erneute Nutzenbewertung, Überschreitung 50 Mio € Grenze, Erstbewertung neues Anwendungsgebiet: Multiples Myelom nach mind. 1 Vortherapie)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3222/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

36

Montag, 19. März 2018, 19:44

Pressemitteilung: Anforderungen zur Behandlung von Morbus Wilson beschlossen

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 16. März 2018 ist ab sofort online abrufbar:

Pressemitteilung

Anforderungen zur Behandlung von Morbus Wilson beschlossen

Berlin, 16. März 2018 – Patientinnen und Patienten mit Morbus Wilson – einer selten auftretenden erblichen Störung des Kupferstoffwechsels – können künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) behandelt werden. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Freitag in Berlin die erkrankungsspezifischen Anforderungen für das Leistungsangebot beschlossen, beispielsweise die notwendige Qualifikation des Ärzte-Teams und den genauen diagnostischen und therapeutischen Leistungsumfang. Mit Inkrafttreten der Regelungen können ASV-Teams den zuständigen Landesbehörden ihre Teilnahme an der ASV anzeigen.

Weitere Änderungen der ASV-Richtlinie betrafen den allgemeinen Regelungsteil, der für alle erkrankungsspezifischen ASV-Anforderungen gilt. So soll künftig ASV-Patienten, die mindestens drei verordnete Arzneimittel gleichzeitig anwenden, auf Verlangen ein Medikationsplan zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist es, die Verordnung von Arzneimitteln zwischen den behandelnden Hausärzten und den ASV-Teams besser zu koordinieren und Doppelstrukturen zu vermeiden. Vereinheitlicht wurden zudem die Regelungen zur Zusammensetzung des ASV-Teams bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

„Die neue ASV-Anlage stellt ein spezielles Behandlungsangebot nach § 116b SGB V für Patientinnen und Patienten mit Morbus Wilson dar. Das Risiko einer Unter- oder Fehlversorgung von Patientinnen und Patienten mit seltenen Erkrankungen – wie der Stoffwechselerkrankung Morbus Wilson – wird unter den derzeitigen ökonomischen und strukturellen Rahmenbedingungen leider eher größer. Wir hoffen, mit der neuen ASV-Anlage einen Beitrag für die medizinisch notwendige Versorgung leisten zu können. Insbesondere wollen wir die Latenzzeit zwischen Erstsymptomatik und Einleitung der adäquaten Therapie abkürzen, denn nur so können an sich vermeidbare Langzeitschäden wie eine Leberzirrhose und schwerwiegende neurologisch-psychiatrische Symptome verringert werden", so Dr. Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied des G-BA und Vorsitzende des Unterausschusses ASV.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/737/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

37

Samstag, 24. März 2018, 01:27

Inkrafttreten eines Beschlusses zur Verfahrensordnung

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. November 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 13. März 2018 in Kraft:

Verfahrensordnung: Änderungen im 5. Kapitel aus Anlass des Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetzes sowie Übertragung von Entscheidungsbefugnissen zur Änderung von Beschlüssen über die Nutzenbewertung nach § 35a Absatz 3 SGB V


Beschluss

Verfahrensbeschlüsse / Verfahrensordnung
Verfahrensordnung: Änderungen im 5. Kapitel aus Anlass des Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetzes sowie Übertragung von Entscheidungsbefugnissen zur Änderung von Beschlüssen über die Nutzenbewertung nach § 35a Absatz 3 SGB V

Beschlussdatum: 17.11.2017
Inkrafttreten: 13.03.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 12.03.2018 B2

Beschlusstext (572,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (85,2 kB, PDF)
Prüfung gem. § 91 Abs. 4 S. 2 SGB V durch das BMG (105,6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: G-BA passt Verfahrensregeln der Gesetzeslage an
Richtlinie: Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3144/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

38

Samstag, 24. März 2018, 01:30

Inkrafttreten eines Beschlusses zur Verfahrensordnung

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. April 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 2. März 2018 in Kraft:

Verfahrensordnung: Ergänzung eines 8. Kapitels – Verfahren für Richtlinien sowie sonstige Beschlüsse und Aufgaben zur Qualitätssicherung


Beschluss

Verfahrensbeschlüsse / Verfahrensordnung
Verfahrensordnung: Ergänzung eines 8. Kapitels – Verfahren für Richtlinien sowie sonstige Beschlüsse und Aufgaben zur Qualitätssicherung

Beschlussdatum: 20.04.2017
Inkrafttreten: 02.03.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 01.03.2018 B2

Beschlusstext (631,2 kB, PDF)

Historie

Der ursprüngliche Beschluss vom 20.04.2017 wurde am 21.12.2017 geändert.

Änderungsbeschluss vom 21.12.2017
Verfahrensordnung: Änderung des Beschlusses vom 20. April 2017 – Änderung des Verfahrens für Richtlinien sowie sonstige Beschlüsse und Aufgaben zur

Qualitätssicherung
Änderungsbeschluss (31,5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (720,5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 91 Abs. 4 S. 2 SGB V durch das BMG (93,0 kB, PDF)
Ursprünglicher Beschluss vom 20.04.2017
Beschluss vom 20.04.2017 ohne Änderungsbeschluss vom 21.12.2017 (168,6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum ursprünglichen Beschluss vom 20.04.2017 ohne Änderungsbeschluss vom 21.12.2017 (475,2 kB, PDF)
Prüfung durch BMG zum ursprünglichen Beschluss vom 20.04.2017 (139,8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2920/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

39

Wednesday, 28. March 2018, 04:15

Pressemitteilung: Weitere 93 Projektanträge zu neuen Versorgungsformen

Folgende Pressemitteilung des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss vom 27. März 2018 ist ab sofort online abrufbar:

Weitere 93 Projektanträge zu neuen Versorgungsformen

Pressemitteilung

Weitere 93 Projektanträge zu neuen Versorgungsformen

Berlin, 27. März 2018 – Innerhalb der gesetzten Frist sind beim Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) 93 Anträge zur Förderung von Projekten zu neuen Versorgungsformen eingegangen. Zu allen sechs Themenfeldern der jüngsten Förderwelle wurden Anträge eingereicht.

Das Antragsvolumen aller eingereichten Anträge beträgt knapp 440 Millionen Euro und übersteigt somit deutlich die tatsächlich jährlich zu vergebende Fördersumme von 225 Millionen Euro.

„Es zeigt sich erneut, dass das Ideenpotenzial zur Verbesserung der medizinischen Versorgung noch längst nicht ausgeschöpft ist. Die im Koalitionsvertrag enthaltene Verstetigung des Innovationsfonds über die ursprünglich vorgesehenen vier Jahre hinaus ist auch vor diesem Hintergrund ein sehr wichtiger und zukunftsweisender Schritt“, sagte der Vorsitzende des Innovationsausschusses, Prof. Josef Hecken, heute in Berlin.

Der Expertenbeirat wird nun mit der Begutachtung und Bewertung der Anträge zu der am 20. Oktober 2017 veröffentlichten themenspezifischen Förderbekanntmachung beginnen. Voraussichtlich im kommenden Herbst erfolgt dann die Entscheidung zur finanziellen Förderung der ausgewählten Projekte.

Im Bereich Versorgungsforschung wurden bereits im Februar fristgerecht über 200 Anträge eingereicht. Die Entscheidung zur Förderung soll ebenfalls voraussichtlich im kommenden Herbst fallen.


https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/739/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

40

Wednesday, 28. March 2018, 04:17

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von zwei Beschlüssen zur Arzneimittel-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 18. Januar 2018 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 23. März 2018 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen – Kombinationen von Angiotensin-II-Antagonisten mit Calciumkanalblockern, Gruppe 1, in Stufe 3


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX), Vergleichsgrößen (X)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen – Kombinationen von Angiotensin-II-Antagonisten mit Calciumkanalblockern, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 18.01.2018
Inkrafttreten: 23.03.2018
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 22.03.2018 B1

Beschlusstext (563,6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (303,5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (92,8 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (1,3 MB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlagen: Anlage X: Aktualisierung von Vergleichsgrößen, Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3205/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 82 473Hits gestern: 75 157Hits gesamt: 39 783 991
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 14 549,27