Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PandoraH

Erleuchteter

  • »PandoraH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 3. September 2011

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Januar 2019, 22:47

DasErste 16.01.2019: Doppelbesteuerung von Renten

Sendung plusminus:

Doppelbesteuerung von Renten: Ignorieren Finanzgerichte das Bundesverfassungsgericht?

Zitat

• Aufgrund des Alterseinkünftegesetzes werden Rentenbeiträge immer weniger besteuert.
• Gleichzeitig wird die Besteuerung der Renten nach und nach auf 100 Prozent angehoben.
• Weil Absenkung und Anhebung unterschiedlich schnell verlaufen, werden Renten aus bereits versteuerten Einkommen nochmals versteuert.
• Diese Doppelbesteuerung ist verfassungswidrig.
• Für Betroffene ist es schwer und aufwendig sich zu wehren – und auch nicht immer aussichtreich.
• Ein Grund: Urteile sind bislang Einzelentscheidungen ohne Grundsatzcharakter.
• Ein weiterer Grund: Weil die Politik Gerichtsentscheidungen abwartet, wird das Gesetz nicht angepasst.

Zitat

Über Gert Zimmermann berichtete Plusminus schon 2017. Der 73-Jährige zahlt zu viel Steuern auf seine Rente. 350 Euro – so seine Rechnung – werden Jahr für Jahr doppelt besteuert. Mehr als 3.000 Euro seit Rentenbeginn sind es bei ihm.

Ein offensichtlich cleverer Mann, dieser Herr Zimmermann, der sogar alle Steuerunterlagen seit 1977 aufbewahrt hat, so dass er die Verfassungswidrigkeit der Doppelbesteuerung klipp und klar belegen und berechnen kann, was ihm aber leider bisher nichts nützt.

Und die Haltung der Parteien, wie sollte es anders sein:


Zitat

"Plusminus" hat erneut die finanzpolitischen Sprecher der Parteien gefragt. Die Grünen, die FDP und diesmal auch die CDU lehnen eine Stellungnahme ab. Lothar Binding von der SPD plädiert weiterhin dafür, abzuwarten: "Wir würden ein Gesetz, eine Gesetzesänderung auf unsicherem Terrain machen und das ist eigentlich keine kluge Entscheidung." Ulrike Schielke- Ziesing sieht das rentenpolitische Sprecherin der AfD völlig anders: "Rentner sollen sich jetzt nicht während ihrer Rentenzeit ärgern müssen und sich diesem Stress aussetzen müssen, die Gerichtsverfahren durchzuziehen. Der Finanzminister ist hier ganz klar gefordert." Die Linke hat sogar einen Antrag zur Gesetzesänderung vorbereitet. Ihr Vorschlag sei relativ einfach umzusetzen, erklärt ihr rentenpolitischer Sprecher Matthias W. Birkwald: "Wir brauchen eine Reform der gesetzlichen Grundlagen. Wir müssen den Übergangszeitraum zwischen 2005 und 2040 auf 2060 schieben. Dann könnte man dafür sorgen, dass niemand doppelt besteuert wird."


Quelle und weitere, interessante Informationen zum Thema: https://www.daserste.de/information/wirt…uerung-100.html
Viele Grüße
Pandora

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“
(Vaclav Havel)

Das Lipödem-Board auf Facebook (die Seite ist ohne Registrierungsvorgang zugänglich):
https://www.facebook.com/pages/Lipödem-B…654923054524175

Counter:

Hits heute: 43 303Hits gestern: 46 970Hits gesamt: 58 044 546
Hits Tagesrekord: 547 010Hits pro Tag: 19 087,3